OJK 2017

BERICHTE UND FOTOS VOM SONNTAG 21. MAI

Ich lebe, und du sollst auch leben!

Bischof Harald Rückert ordiniert Pastor Michael Kropff

Der Ordinationsgottesdienst fand in der Ev.-luth. Kirche St. Markus auf dem Chemnitzer Sonnenberg statt und wurde von Superintendent Stephan Ringeis geleitet. Der gastgebende Pfarrer Dr. Christoph Herbst drückte bei der Begrüßung seine Freude über eine volle Kirche, viele frohe Gesichter und raumfüllenden Gemeindegesang aus.

Bischof Harald Rückert predigte zu Johannes 20, 10-18. Dieser Ostertext drückt Zukunft, Hoffnung und Dynamik aus, und das braucht nicht nur ein neu ordinierter Pastor, das brauchen wir alle. Maria hatte einen dunklen, schweren Weg zum Grab zurückgelegt und wollte nun Jesu leibliche Hülle und damit sein Andenken bewahren. Bischof Rückert zog den Vergleich zu sterbenden Gemeinden, die sich an die Pflege von Gebäuden, Gebräuchen und Erinnerungen klammern. Das Sich-Festklammern an Vergangenem und Traditionen gibt aber eben keinen Halt, der wirklich hält. Maria hat Jesus an einem Ort des Todes gesucht und wurde dort vom lebendigen Jesus gefunden. Die Gemeinden wurde von Bischof Rückert aufgefordert, gleichzeitig laut und vernehmlich unsere Namen zu sagen, und bekamen dann von ihm das Jesuswort zugesprochen: „Ich lebe, und du sollst auch leben!“

Die Ordination von Michael Kropff zum Ältesten unserer Kirche wurde vorgenommen von Bischof Harald Rückert unter Beteiligung von unseren Superintendenten Christhard Rüdiger und Stephan Ringeis, sowie von Pfarrer Herbst und Prof. Matthias Petzold, einem evangelischen Theologen von der Universität Leipzig, der Michael jahrelang auf seinem Weg begleitet hat. Die Konferenzgemeinde hat sich stellvertretend für alle Gemeinden unserer Konferenz im Rahmen der Ordinationsliturgie dazu verpflichtet, Michael Kropff in der Fürbitte sowie bei der Mitarbeit zu unterstützen.

Auch die musikalische Umrahmung war ein gelungenes gemeinsames Projekt: Kirchenmusiker Sebastian Schilling spielte nicht nur an der Orgel, sondern leitete gemeinsam mit Pastor Jörg Herrmann den Chor aus Konferenzteilnehmern sowie dem Kirchenchor der Gemeinden St. Markus und Trinitatis. Aus deren Eingangslied möchte ich abschließend zitieren:

 „Du hast gesagt, sei du ein Segen.
Ich breche auf.
Du gibst den Mut, ich lerne hören, sehen.
Du bist dabei.“ 

(ISC)


Kirche St. Markus in Chemnitz
Kirche St. Markus in Chemnitz
Aufstellung bitte!
Aufstellung bitte!
Einzug
Einzug
An der Orgel: Kirchenmusiker Sebastian Schilling
An der Orgel: Kirchenmusiker Sebastian Schilling
Blick in die volle Kirche
Blick in die volle Kirche
Blick in die volle Kirche
Blick in die volle Kirche
Superintendent Stephan Ringeis leitete den Gottesdienst
Superintendent Stephan Ringeis leitete den Gottesdienst
Pfarrer Dr. Christoph Herbst von der St. Markuskirche grüßte die Konferenzgemeinde
Pfarrer Dr. Christoph Herbst von der St. Markuskirche grüßte die Konferenzgemeinde
Lektorin Ina Schönfeld
Lektorin Ina Schönfeld
Lektorin Dr. Christiane Fritzsch
Lektorin Dr. Christiane Fritzsch
gleich nebenan: das "Neubaugebiet"
gleich nebenan: das "Neubaugebiet"
Bischof Harald Rückert bei der Predigt
Bischof Harald Rückert bei der Predigt
Superintendent Christhard Rüdiger bei der Lesung während der Ordination
Superintendent Christhard Rüdiger bei der Lesung während der Ordination
Superintendent Stephan Ringeis bei der Lesung während der Ordination
Superintendent Stephan Ringeis bei der Lesung während der Ordination
Bischof Rückert stellt Michael Kropff die Ordinationsfragen
Bischof Rückert stellt Michael Kropff die Ordinationsfragen
Segnung des Ordinanten
Segnung des Ordinanten
Bischof Harald Rückert übergibt Pastor Michael Kropff die Urkunde und die Ordinationsbibel
Bischof Harald Rückert übergibt Pastor Michael Kropff die Urkunde und die Ordinationsbibel
Von den Laien der Konferenz grüßte Frieder Dittrich
Von den Laien der Konferenz grüßte Frieder Dittrich
Der Konferenzchor musiziert gemeinsam mit den Kirchenchören St. Markus und Trinitatis
Der Konferenzchor musiziert gemeinsam mit den Kirchenchören St. Markus und Trinitatis
Blick von unten auf den Chor in der wunderschönen Kirche
Blick von unten auf den Chor in der wunderschönen Kirche

HERZLICH WILLKOMMEN

Bei herrlichstem Wetter konnten KIKO und JUKO gegen 10.00 Uhr mit einem schwungvollen und musikalischen Gottesdienst beginnen. Die Vorstellung, ein Fest feiern zu wollen, Freunde einzuladen und keiner kommt am Ende, ließ manchem Kind das blanke Entsetzen ins Gesicht geschrieben stehen. Umso größer die Begeisterung, selbst am Fest teilzunehmen und gemeinsam Abendmahl zu feiern.

Im Anschluss konnten Jung und Alt zwischen zahlreichen sportlichen, musikalischen, kreativen und entspannenden Aktivitäten wählen. Für das leibliche Wohl war in gewohnter Weise gesorgt, vor allem der Getränkestand hatte alle Hände voll zu tun.

Ein Höhepunkt war das Radieschentheater mit Vater Ananas, einem Hund aus Wolle und einem Gliedermaßstab, der u. a. Traum, Sonne, Frisur und Titanic sein konnte. Nach dem Segenszuspruch war es dann leider schon Zeit für die Heimreise. Also freuen wir uns schon auf die nächste KIKO.
(ASU)


KiKo 2017
KiKo 2017
KiKo 2017
KiKo 2017
KiKo 2017
KiKo 2017
KiKo 2017
KiKo 2017
KiKo 2017
KiKo 2017
KiKo 2017
KiKo 2017
KiKo 2017
KiKo 2017
KiKo 2017
KiKo 2017
KiKo 2017
KiKo 2017
KiKo 2017
KiKo 2017
KiKo 2017
KiKo 2017

Ich habe dich bei deinem Namen gerufen!

Die Tagung der Ostdeutschen Jährlichen Konferenz endete traditionell mit dem Sendungsgottesdienst. Eine sehr große Gemeinde war in die Kirche St. Markus gekommen, nachdem es vorher rings um die Kirche zu einem Treffen und Wiedersehen ähnlich eines "methodistischen Kirchentages" gekommen war.

Die Predigt im Sendungsgottesdienst hielt Pastorin Franziska Demmler zu 1 Mose 32, 23-33. Sie forderte die Gemeinde auf, gerade in der jetzigen Zeit in Fremdem Gott zu entdecken und zu erfahren.

Ausgestaltet wurde der Gottesdienst vom Chor der EmK "Chornblume" und dem Bläserchor, bestehend aus den Posaunenchören der beiden Chemnitzer methodistischen Gemeinden und den Posaunenchören der lutherischen Gemeinden Trinitatis und St. Markus.

Bischof Harald Rückert sandte mit dem Wort aus Markus 16, Vers 15 "Jesus Christus spricht: Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur.“ die hauptamtlichen Pastorinnen und Pastoren und Laiendelegierten der Gemeinden in ihre Heimatorte und die verschiedenen Arbeitsfelder der Kirche.

Als sichtbares Zeichen der Aussendung erhielten die Pastorinnen und Pastoren und die Laiendelegierten eine Kerze für den Gemeindebezirk. So soll auch sichtbar das Licht hinausgetragen werden und auf Jesus, das Licht der Welt, hinweisen.
(KSU)


Der Chor ...
Der Chor ...
... der EmK-OJK ...
... der EmK-OJK  ...
.. die "Chornblumen" ...
.. die "Chornblumen" ...
... unter der Leitung von Annekathrin Buchold
... unter der Leitung von Annekathrin Buchold
Superintendent Christhard Rüdiger leitete den Gottesdienst
Superintendent Christhard Rüdiger leitete den Gottesdienst
Bläserchor
Bläserchor
Pastorin Franziska Demmler bei der Predigt
Pastorin Franziska Demmler bei der Predigt
Blick in die Kirche
Blick in die Kirche
Pastor Andreas Hertig dankte im Namen der Konferenz
Pastor Andreas Hertig dankte im Namen der Konferenz
Sendung durch Bischof Harald Rückert
Sendung durch Bischof Harald Rückert
Übergabe der Kerzen
Übergabe der Kerzen
Übergabe der Kerzen
Übergabe der Kerzen
Übergabe der Kerzen
Übergabe der Kerzen
Übergabe der Kerzen
Übergabe der Kerzen

Danke Chemnitz! Auf Wiedersehen im nächsten Jahr

vom 31. Mai bis 3. Juni 2018 in Schneeberg!