OJK 2015

Tagesbericht vom Sonntag, 31. Mai 2015


"Die kleine Kraft" - Festgottesdienst am Sonntagmorgen

Eine stattliche Gemeinde fand sich in der großen Erlöserkirche zum Festgottesdienst an diesem Sonntagmorgen ein, um gemeinsam Gott zu loben und zu preisen. Konferenzmitglieder, die Gemeinde und Gäste aus nah und fern füllte dieses große Gotteshaus.
Beeindruckend das Gotteslob, wie es diese Festgemeinde mit dem großen Lobpreis zum Ausdruck brachte. Musikalisch wurde der Gottesdienst mitgestaltet vom Bläserkreis des bcpd unter der Leitung von Stefan Wendrock, vom Konferenzchor, geleitet von Jörg Herrmann und bereichert durch den Solovortrag von Anke Giebson.

Pastor Werner Philipp, D.Min

In seiner Predigt über Offenbarung 3, 8 wies Pastor Werner Philipp D. Min. auf die Verheißung der offenen Tür hin, die der kleinen Kraft voraus geht und sie adelt.
„Alles muss klein beginnen“, sang die Gemeinde und nicht zuletzt zeigt gerade auch die Geschichte des Konferenzortes, wie eine kleine Kraft, eine kleine Gruppe Menschen mit Kerzen und Gebeten 1989 etwas bewegte, das einen friedlichen Wandel in der Gesellschaft hervorbrachte und Mauern verschwinden ließ.
Auf das Konferenzthema eingehend, betonte er, dass „Wegen Inventur geöffnet“ nicht heißen darf, dass ab morgen wieder alles geschlossen ist.
Auch Gott macht Inventur. Seinem Blick entzieht sich nichts. Gerade das kleine, unscheinbare hat oft große Wirkung. Gott wählt das kleine aus der Fülle. Er selbst wird ein kleines Kind und Mensch in Jesus Christus. Er erwählte Handwerker, Fischer, um die gute Nachricht in die Welt zu tragen.
In einem Interview, das Sup. Stephan Ringeis führte, wurde berichtet, wie in Halle ein Repair- Cafe Menschen in Kirchenräumen zusammenbringt, wie in Zwickau Flüchtlinge einen liebevollen Umgang erfahren und in Dresden Kindern geholfen wird, mit den schulischen Anforderungen durch Nachhilfeunterricht besser zurecht zu kommen.
JBL


Na hör mal – Kiko 2015

Diese Anweisung hatte im Familiengottesdienst keinen negativen Beigeschmack.
Die Kinder erfuhren am Beispiel von Samuel, dass Gott zu uns Menschen redet, egal, wie alt wir sind. Sie hörten von verschiedenen Möglichkeiten, dass und wie Gott auch heute noch redet, weil er mit uns seinen guten Plan voranbringen will.  Viola Renger und Mandy Merkel (beide Gemeindereferentinnen im Vogtland) begrüßten die frohgestimmten Teilnehmer der Kinderkonferenz und führten durch den Familiengottesdienst.

Nach dem Gottesdienst nahmen die Kinder das Gelände des ehemaligen Berufsschulzentrums in Beschlag und hatten alle Möglichkeiten sich zu betätigen. So gab es Streichelzoo, Instrumente ausprobieren, Seifenblasen, Styling, Nähen, Fußball, Insektenhotel bauen und vieles andere mehr. Einen Ort, dem man sich nicht entziehen konnte, war das inzwischen unentbehrliche gewordene Elterncafe. In entspannter Atmosphäre konnte man Kuchen und Kaffee genießen. Ein besonderes Angebot gab es diesmal mit dem Theaterstück "Sieben auf einen Streich" von dem Mondstaubtheater Zwickau.
CKÜ


Sendungsgottesdienst

Mit dem Sendungsgottesdienst am Sonntagnachmittag ging die 48. Tagung der Ostdeutschen Jährlichen Konferenz in der Erlöserkirche Plauen zu Ende.
In der vollbesetzten Kirche predigte Bischöfin Rosemarie Wenner über das Gleichnis von den anvertrauten Talenten, einem Text aus  Matthäus 25.
Zum Abschluss der OJK verlas sie die Dienstzuweisungsliste und sandte Pastorinnen und Pastoren an die Orte und Gemeinde, wo sie im kommenden Jahr Dienst tun werden.
Auch der letzte Konferenzgottesdienst wurde von festlicher Musik der gastgebenden Gemeinde umrahmt.

Danke Plauen!

Auf nach Aue!!!
CP

Die nächste Tagung der Ostdeutschen Jährlichen Konferenz findet vom
8. bis 12. Juni 2016 in Aue im schönen Erzgebirge statt.