/  Home  /  Rückblick  /  1946

Zwickau - traditionsreicher Konferenzort

     1946

Erste Konferenz nach dem Krieg

Die Tagung vom 14. bis 16. Juni war die erste Jährliche Konferenz nach dem Kriege. In den Jahren 1943 bis zum Kriegende 1945 gab es wegen der Kriegswirren keine Tagungen der Mitteldeutschen Konferenz.

Den Vorsitz hatte Bischof Dr. Otto Melle. Das gedruckte Programm war ein doppelseitiges DIN A6-Blatt. Das zeigt an: Am Freitag, um 9.00 Uhr begann die Konferenz mit einem Abendmahlsgottesdienst, dem dann Konferenzsitzungen den Tag über folgen. Am Abend gaben die Superintendenten ihre Berichte. Am Sonnabend wurde am Morgen ein Gedächtnisgottesdienst gehalten, dem weitere Sitzungen und die Landesversammlungen von Thüringen und Sachsen folgten. Mit festlichen Gottesdiensten am Sonntag endete die Jährliche Konferenz. Trotz aller Verkehrsschwierigkeiten waren rund 1350 Leute zum Hauptgottesdienst gekommen.

<<<vorher     nachher>>>